Für Solingen unterwegs

Solingen/ Den guten Ruf der Solinger Schneidwaren und den Service von Facharbeit in der ganzen Republik zu vertreten, das ist eine Aufgabe, und da steht Peter Wandel im Wort. Ausgesucht hat er sich das vor einigen Jahren selbst, und er hält das Versprechen überaus gut. Wer ist der Kohlfurter und was macht er?  Die Solinger-Runschau hat mit ihm gesprochen.

Die Basis für sein Fachwissen hat Heinz Peter Wandel durch eine Ausbildung als Maschinenbau-Techniker bei Berger Schleif – und Poliermaschinen. Alle Maschinen in seiner mobilen Schleiferei sind vom Solinger Fachbetrieb Ch. Linden. Das Schleifen und Schmieden gehört in seiner Solinger Familie zur Tradition, vor über 100 Jahren arbeiteten die Urgroßväter schon in den Kotten an der Wupper.

Auf modernen Maschinen, von Hand geführt, ist heute Mikro – Feinverzahnung, Abzug, Entgraten, Polieren sowie Wellenschliff die Spezialität des Solingers. Bearbeitet werden in dem modernen Anhänger alle Sorten Scheren, Messer und Bestecke. Da außer dem Bergischen Land auch immer wieder die gleichen Orte in Deutschland angefahren werden, machen zufriedene „Wiederholungs-Kunden“ die geleistete Qualität deutlich. Die Stadt Solingen präsentierte Wandel beim NRW-Tag in Bonn und in der Zusammenarbeit mit „Die Bergischen Drei“ Marketing e. V. Der Solinger Schleifer steht auf Tagesmärkten, vor großen Haushaltwaren – Geschäften und Großmärkten. Aber auch vor Hotels und Altenheimen steht Peter Wandel nach vorheriger Absprache. Dann werden vor Ort Hunderte von Besteckteilen überarbeitet oder mit neuer Verzahnung ausgestattet.

Trauriges Erlebnis ist immer wieder der Kundenwunsch einen „Unfall“ zu überarbeiten. Schwarze Schafe, die als Solinger Messerschleifer auf einer Schleifmaschine aus dem Baumarkt Waten total verschleifen. Dutzende Schneiderscheren oder Besteckteile kommen aber auch per Paket direkt zu Peter Wandel. Und immer wieder gibt es Kuriositäten. So auch auf dem Markt am Carlsplatz in Düsseldorf. Dort stand der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann vor Wandels mobiler Schleiferei. Im Gepäck hatte Beckmann ein altes Samurai -Schwert. Wandel atmete einmal tief durch und machte sich an die Arbeit. Beckmann bekam sein Japan – Schwert wie neu überarbeitet zurück. Da staunten auch die anwesenden Kunden. Heute lebt Wandel mit Gattin in Rhauderfehn in Norddeutschland. Und von dort geht auf die scharfe Reise durch die Lande.

von Peter Nied

Foto (c) Wandel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0