Vor den Prellbock

Lieber Herr Schulz,

was war das doch eine aufregende Zeit, als Sie von Brüssel nach Berlin kamen. Der Schulz - Zug kam, der Schulz -Zug nimmt Fahrt auf. Viele waren begeistert von diesem Zug. Na klar, wie es für Ihren Verein üblich ist, landeten Sie auch mal in einem Sackbahnhof. Und schon bald schwärmte man von einem Schnellzug oder von einem Zug unter Dampf. Aber wie das bei Zügen nun mal ist, aus dem Schulz - Zug wurde bald schon ein Bummelzug. Nach den GroKo Verhandlungen schüppten die einen Kohle ins Feuer und die anderen bremsten. Mit der kreischenden Schaffnerin aus der Eifel waren Sie auch nicht gut bedient. Herr Schulz, der Zug ist entgleist, als Lokführer haben Sie keine glückliche Rolle gespielt.

Das Ende der Geschichte: Jetzt geht es mit der Draisine zurück nach Würselen. Und kommen Sie nicht auf die Idee und bewerben sich bei Stuttgart 21.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0