Trojaner aus Würselen

Die Genossen werden in diesen Wochen wieder gründlich falsch verstanden. Nehmen wir als Beispiel einmal die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Da treten sehr viele in die Partei ein. Es treten aber auch sehr viele aus der Partei aus. Die SPD lebt auf jeden Fall.

Ich habe das kurz als gelebte Demokratie interpretiert. Dann bin ich aber doch schwer ins Grübeln gekommen. Was ist, wenn das alles nur ein cleveres Theater wäre? Die hinten austreten, treten vorne wieder ein. Damit kann man punkten und ich hätte eine Antwort darauf, dass mir einige Neumitglieder verdammt bekannt vorkamen. Allerdings sollten die Genossen sehr gut bei Neuzugängen mit Vollbart aufpassen. Das könnte den trojanischen Effekt auslösen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0