Vaterland und Straßenraub



Was fliegen uns dieser Tage nur für Osterbotschaften um die Ohren? Da fallen dem Osterhasen ja die Eier aus der Kiepe. Eine gemütliche Kneipe in Solingen wird überfallen, die Wirtin auf den Kopf gehauen. An anderer Stelle wird gleich ein ganzes Taxi geklaut und in Norddeutschland kloppen sich 50 Leute die Köpfe blutig. In Wuppertal wird in eine neue Polizeiwache eingebrochen und in Leverkusen macht ein Familienclan Millionen mit Betrug bei gleichzeitigem Bezug staatlicher Leistungen. In unserer direkten Umgegend fahren die Straßenräuber dreischichtig, damit auch jeder mal dran kommt.


Ist das die friedliche Osterzeit? Ist das Heimat? Eine Osterbotschaft der heimatlichen Zeit hatte Heino. Der schlug auf dem "Heimattreffen" der NRW-Ministerin für Heimat mit einer uralten LP auf. Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) mit ihrem "Botschafter" des guten Geschmacks stand im Regen und mit "Liedern", die zum Teil aus dem Liederbuch der SS stammen.
Ich wünsche Ihnen trotz alledem eine ruhige Osterzeit. Kommen Sie ohne Loch im Kopp gut nach Hause!





Kommentar schreiben

Kommentare: 0