Die Vögel

Die Vögel

Texel/von Peter Nied - Die Insel Texel in Nordholland bietet einer vielfältigen Vogelwelt Heimat, oder auch nur eine Pause vor dem langen Weiterflug.
Die Insel bietet den Tieren gleich mehrere Vorteile zur Rast und zum Brüten. Unterschiedliche Lebensräume, wie die weit ausgedehnten Dünenlandschaften und die vielen Wiesen laden die Tiere ein. Auch in Wäldern und Sträuchern zeigt sich Bewegung und es piept und kreischt aus allen Ecken. Nicht selten quert ein laufender Vogel die Straße aus einem dichten Gebüsch zum nächsten. Für Vögel ist die Insel einfach ein paradiesischer Zustand. Da haben natürlich auch Ornithologen und Naturfotografen ihre ganz eigene Bühne. Bei Tipps und Erfahrungen lehnen wir uns jetzt ein wenig an Ulrich Koch an. Der gibt Hinweise auf wirklich gute Beobachtungsposten für Fotografen. Da ist zum Beispiel De Geul im Süden der Insel. Dort halten sich Austernfischer, Kormorane, Gänse, Möwen und Reiher auf. Oder bei De Horsmeertjes. Dort kann man schwimmende Vögel beobachten. Aktuell bietet sich jedoch Ottersaat in der Nähe von Oudeschild als beste Location für Vogelfotografen auf der Insel Texel an.
Am lebendigsten sind wohl die verschiedenen Arten der Möwen. Streit um Futter artet in Schreierei und nicht selten in Kämpfe aus. Im Hafen von Oudeschild hatten Touristen Garnelen verloren. Da hatte sich eine Gruppe kleinerer Möwen drüber hergemacht. Eine große Silbermöwe beendete die Eigentumsverhältnisse mit einigen festen pickern in den Kopf der kleineren Tiere.
Hunderte Vogelarten kann man auf der Insel sehen. Die einen fliegen um einen herum, die anderen liegen versteckt im Gras oder brüten gerade. Das haben wir im Park von Ecomare beobachten können. In dieser Seehundaufzuchtstation gibt es auch eine Vogelpflegestation. Reiher, Basstölpel und Silbermöwen sind zumeist mit Öl verschmiert und werden hier gesäubert und wieder für das Leben als Hochseevogel fit gemacht. Die Insel wird von heimischen Vögeln bewohnt, ist aber auch sehr beliebt bei Zugvögeln. Zugvögel fliegen gerne in der Nähe von Land und Texel bietet zudem auch noch geschützte Gebiete zum Brüten und ruhen.
Bei birdingtours GmbH finden wir in einer Liste die Vögel, die am häufigsten auf Texel vorkommen. Zwergtaucher, Bruchwasserläufer, Dohle, Haubentaucher, Steinwälzer, Rabenkrähe, Kormoran, Zwergmöwe, Star, Graureiher, Lachmöwe, Haussperling, Seidenreiher, Sturmmöwe, Feldsperling, Löffler, Heringsmöwe, Buchfink, Höckerschwan, Silbermöwe, Grünling, Graugans, Mantelmöwe, Stieglitz, Nilgans, Brandseeschwalbe, Bluthänfling,Weißwangengans,Flussseeschwalbe,Fichtenkreuzschnabel, Ringelgans, Küstenseeschwalbe, Rohrammer, Streifengans, Zwergseeschwalbe, Alpen-Strandläufer, Brandgans, Trauerseeschwalbe, Kampfläufer, Krickente, Felsentaube, Bekassine, Stockente, Hohltaube, Uferschnepfe, Schnatterente, Ringeltaube, Pfuhlschnepfe, Löffelente, Türkentaube,Regenbrachvogel, Eiderente, Turteltaube, Großer Brachvogel, Reiherente, Mauersegler, Rotschenkel, Tafelente, Buntspecht, Grünschenkel, Rohrweihe, Feldlerche, Flußuferläufer, Kornweihe, Rauchschwalbe, Waldwasserläufer, Sperber, Mehlschwalbe, Mönchsgrasmücke, Habicht, Uferschwalbe, Zilpzalp, Mäusebussard, Wiesenpieper, Fitis,Turmfalke, Schafstelze, Wintergoldhähnchen, Baumfalke, Bachstelze, Grauschnäpper,Teichhuhn, Zaunkönig, Schwanzmeise, Blässhuhn Heckenbraunelle, Blaumeise, Fasan, Rotkehlchen, Kohlmeise, Austernfischer, Schwarzkehlchen, Gartenbaumläufer, Säbelschnäbler, Steinschmätzer, Elster, Sandregenpfeifer, Amsel, Eichelhäher, Goldregenpfeifer, Singdrossel, Kiebitzregenpfeifer, Teichrohrsänger, Kiebitz, Schilfrohrsänger, Knutt,  Feldschwirl, Sanderling, Klappergrasmücke, Sichelstrandläufer und Dorngrasmücke.
Nicht wenige also, die wir auch aus heimischen Wäldern und der Stadt kennen. Noch ein Ratschlag für den nächsten Urlaub auf der Insel: Vergessen Sie einfach ihren Wecker. Das erledigen schon die Möwen ab vier Uhr am Morgen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silvia Steffer. (Sonntag, 29 April 2018 18:10)

    Sehr schön kommentiert wäre schon eine Reise wert so was zu sehen mal schauen.