Mehr Mittel für Offenen Ganztag

FDP: Mehr Mittel für Offenen Ganztag
Verwaltung soll Ausbau in Solingen voranbringen

Die FDP Solingen weist die Kritik der Grünen an fehlenden Landesfördermitteln für den Ausbau des Offenen Ganztag zurück und mahnt die Stadtverwaltung an, den Ausbau in Solingen durch Beantragung von Fördermitteln voranzutreiben.

Mit großer Verwunderung hat die FDP Solingen die Pressemitteilung der Grünen Ratsfraktion gelesen, in der CDU und FDP angemahnt werden, zu klären, wann zusätzliche Fördermittel für den Offenen Ganztag durch die Landesregierung bereitgestellt werden.

Die FDP hatte zuvor im Schulausschuss eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, ob und wie die Stadtverwaltung die von der Landesregierung neu zur Verfügung gestellten Mittel für den Ausbau der OGS-Plätze in Solingen nutzen wolle und dabei auf eine Mitteilung des Schulministeriums aus Februar hingewiesen, wonach die Landesregierung für die Sicherung der Qualität im offenen Ganztag und für den Ausbau von Ganztagsplätzen ab August 2018 zusätzliche 26,7 Mio. Euro bereitstellt. Dadurch soll der Ausbau der OGS Plätze um weitere 8000 Plätze in NRW vorangebracht werden.

„Zu unserer Verwunderung hatte die Verwaltung keine Kenntnis, geschweige denn Vorbereitungen für eine Antragstellung getroffen, um den Ausbau von OGS Plätzen in Solingen zu beschleunigen“ kritisiert Heinz-Eugen Bertenburg, Vorsitzender des Schulausschusses.

„Um so verwunderter sind wir jetzt über die Pressemitteilung der Grünen Ratsfraktion, die der Unkenntnis ihrer eigenen Schuldezernentin in Solingen jetzt noch eins drauf setzt und Fördermittel des Landes für den Offenen Ganztag anmahnt,“ sagt der Fraktionsvorsitzende Ulrich G. Müller.

Die FDP Solingen hofft, dass die Verwaltung schnellstmöglich die Inanspruchnahme von Fördermitteln des Landes für die Einrichtung weiterer OGS Gruppen prüft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0