FRIEDHOF VOGELSANG

Friedhof Vogelsang

Solingen/Der 1963 eröffnete botanische Garten Solingen befindet sich auf dem Erweiterungsgelände des evangelischen Friedhofs und dem alten städtischen Friedhof, dessen Planung der Düsseldorfer Gartenarchitekt Josef Buerbaum im Jahre 1926 entwarf. Buerbaum schlug damals schon vor, den vorläufig nicht genutzten Teil des Friedhofs für Spaziergänge der Bevölkerung zu öffnen (das ist der
heutige botanische Garten). Eine Luftaufnahme aus dem Jahre 1928 zeigt den ersten Teil des Friedhofs, wie er heute unverändert angelegt existiert.
Nach der Städtevereinigung 1929 wurde die Stadt Solingen amtsführende Nachfolgerin der Stadt Wald. Nun wurden die Pläne geändert. Solingen wollte einen großen Zentralfriedhof und favorisierte Grünanlagen. 1934 wurde der Friedhof trotzdem eröffnet und bereits 1941 wieder geschlossen. Der Friedhof war schlichtweg überbelegt.
Bis 1987 datiert stehen heute aber noch vereinzelt Steine dort. Auch Kriegsgräber aus 1944 sind noch vorhanden.
Umgesetzt wurde  eine teilweise Entwidmung des Friedhofs. Auf einer Fläche von 800 Quadratmetern wurde ein palliatives Hospiz errichtet. Die Nutzungsrechte für die letzten Grabstellen sind erloschen.

von Peter Nied
Foto (c) pen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0