SPIELPLÄTZE IN SOLINGEN

SPIELPLÄTZE IN SOLINGEN

Solingen/Im Zuge der Neugestaltung der Stadt wurden die meisten der heutigen Spielplätze nach dem Krieg neu angelegt. Jetzt sollen einige dieser Plätze geschlossen werden, andere erhalten neues Spielgerät mit vollkommen neuem Konzept. Das wird schon umgesetzt, in den Stadtteilen stehen weitere Umbauten in der aktuellen Planung. Wir haben uns einmal aktuell auf einigen Kinderspielplätzen umgesehen.
Einige Merkmale weisen praktisch alle Plätze auf. So ist zum Beispiel die Fantasie der Kinder nicht gefragt und abenteuerliche Eigeninitiative wird nicht gefordert. Da ist man im Bärenloch schon auf dem richtigen Wege. Was Spielplätze für die Kinder im Vorschulalter betrifft, da waren unsere kleinen Begleiter in Aufderhöhe am zufriedensten.

Bismarkplatz
Die lange Rutsche gibt es schon eine Ewigkeit und findet immer noch Gefallen. Der Rest der Geräte ist nicht so der Brüller aber für einen kurzen Besuch reicht es. Der Platz ist sauber, bis auf ein paar Kippen vor der Bank.

Maltesergrund
Hier ist die Abwechselung schon wesentlich fortgeschrittener. Es gibt mehrere Sandkästen und die Geräte sind gut in Schuss. Der Platz ist gepflegt aber etwas wirklich Nettes gibt es für größere Kinder nicht.

Walder Stadtpark
Auch dieser Platz ist sauber. Die eine leere Bierflasche werfen wir in die Mülltonne. Das eine Kombigerät zum Klettern ist total einfallslos. Dieser Spielplatz ist einfach nur zum Weglaufen.

Gläßnerstrasse
Absolut sauber aber wirklich nur etwas für die ganz kleinen Mitmenschen. Langeweile pur. Ich würde meine Mutter nach dem ersten Besuch hassen.

Aufderhöhe-Siebels
Hier gibt es in unmittelbarer Nähe zueinander gleich mehrere Spielplätze in Siebels und im Börkhauserfeld. Die Plätze sind gepflegt und für unterschiedliche Altersgruppen geeignet. Es gibt neue Geräte und einladende Möglichkeiten zum Klettern. Sandkästen gibt es auf jedem der Plätze. Das schätzen besonders im Börkhaus auch die Katzen.

Volksgarten
Von den Geräten her ist man hier schon auf dem richtigen Weg. Punkten kann dieser Spielplatz auf jeden Fall mit dem Bolzplatz.

Unser Fazit: Es wird höchste Zeit, die Solinger Spielplätze an neue Anforderungen der Kinder und der heutigen Pädagogik anzupassen. Hier ist die Stadt auf dem richtigen Weg. Ein Schiff, wie im Bärenloch, und eine Eisenbahn, wie Ohligs, das ist Kindgerechtes spielen heute.

Fotos (c) pen
Text Peter Nied

Kommentar schreiben

Kommentare: 0