Von Taschenmessern und Scherenschleifern

Solingen/wohl kaum ein Gewerbe blickt auf eine solch jahrhundertealte Tradition zurück wie die Schneidwarenindustrie - noch dazu in ganz Europa. Einstmals wurden Schneidwaren an vielen Orten hergestellt und spätestens im 18. Jahrhundert bildeten sich Kernpunkte heraus, wie zum Beispiel Solingen, Sheffield, Laguiole oder Thiers, die sich meist bis heute erhalten haben. Diesen Zentren der Schneidwarenindustrie widmet sich die Ausstellung "Tradition und Leidenschaft – Schneidwarenindustrie in Europa", die das LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen ab heute, dem 14. Juni, zeigt.

Sie lernen beispielsweise das Bergdorf Premana in der Lombardei kennen - ein faszinierender Ort, in dem die Hälfte der Einwohner in der Schneidwarenindustrie arbeitet. Oder das im Tal der Durolle gelegene Thiers mit seinen an den Hang oder an den Fluss geschmiegten pittoresken Fabrikbauten. Kreativität, Qualitätsbewusstsein und eine außergewöhnliche Leidenschaft kennzeichnen die in der Branche tätigen Menschen bis heute. Die Ausstellung bietet einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Gegenwart der europäischen Schneidwarenindustrie. Darüber hinaus werden handwerkliche Arbeits- und Schleiftechniken für verschiedenste Produkte gezeigt.

Führung durch die Ausstellung

Sonntag, 17.6.2018, 14 Uhr

Freitag, 2.11.2018, 15.30 Uhr

 

Foto Nied

Kommentar schreiben

Kommentare: 0