Zu wenig Personal für Ordnung


Solingen/von Peter Nied-Im Zusammenhang mit der Warnung vor  Bränden und den Verboten von offenem Grillen gab es heftige Diskussionen unserer Leser. Tenor ist, dass ganz sicher in Parks und auf Wiesen gegrillt würde. Es gäbe nur wenige oder überhaupt keine Kontrollen. Unsere Zeitung kann bestätigen, dass gelegentlich im Brückenpark durch das Ordnungsamz kontrolliert wird.

In einer anderen Angelegenheit lässt sich das Ordnungsamt jedoch wie folgt ein:"Leider können aus personellen Gründen Kontrollen seitens der Ordnungsbehörde in den Abend- und Nachtstunden sowie an den Wochenenden nur in Ausnahmefällen (wie z.B. Großveranstaltungen) erfolgen. Lediglich an Freitagen und Samstagen finden Streifen in Zusammenarbeit mit der Polizei statt."

Dieser Umstand ist nicht für alle Bürger der Stadt nachvollziehbar, kann jedoch kurzfristig wohl nicht abgestellt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kai Förster (Mittwoch, 25 Juli 2018 13:45)

    Die können mich ja einstellen �

  • #2

    Ernst-Friedrich Breuhaus (Donnerstag, 26 Juli 2018 11:11)

    Falsche Personaleinteilung! Statt hinter jeder Park- oder Haltezeitüberschreitung her zu sein, kann man die Ordnungskräfte sinnvoller einsetzen. Die Stadt ist aber offensichtlich auf die Knöllchen angewiesen. Die verfassungswidrige Grundsteuer und die den Ländern fehlende Vermögensteuer müssen durch Parkknöllchen ausgeglichen werden.