Antikriegstag 1. September

Antikriegstag am 01. September 2018: ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN!

DGB-Gewerkschaften sammeln Unterschriften in Solinger Betrieben und Verwaltungen
Anlässlich des Antikriegstages 2018 am 01. September, sammeln die Solinger DGB-Gewerkschaften inBetrieben und Verwaltungen, Unterschriften für die Kampagne ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN!*.

Hintergrund der Kampagne ist das NATO-Ziel, die Rüstungsausgaben der Bündnispartner auf 2 Prozent der Wirtschaftsleistung zu erhöhen. Für Deutschland würde das 30 Milliarden Euro bedeuten. Geld, das für Investitionen in Kitas, Schulen, Hochschulen, sozialen Wohnungsbau, Ausbau des ÖPNV und eine bessere Alterssicherung fehlt.

„Abrüsten ist das Gebot der Stunde. Statt die Verteidigungsausgaben massiv aufzustocken, brauchen wir eine gemeinsame europäische Strategie der friedensichernden Konflikt- und Krisenprävention. Wir fordern eine stärkere und bessere Kontrolle von Waffenexporten und ein Verbot von Waffenlieferungen in Krisen-und Konfliktgebiete sowie an diktatorische und autokratische Regime “, so Peter Horn, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Solingen.

Weitere Informationen zur Kampagne unter www.abruesten.jetzt

 Bild: DGB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0