FDP will Klinikum in städtischer Hand behalten



Solingen/In einer Pressemitteilung teilt die FDP mit:"Die Freien Demokraten befürworten grundsätzlich die Prüfung einer möglichen Kooperation mit dem Klinikum Leverkusen. Ein kommunaler Verbund der beiden Kliniken sieht die FDP skeptisch. Auf keinen Fall darf die Prüfung davon ablenken, dass das Klinikum Solingen endlich die eigenen  Hausaufgaben machen muss.

Der Fraktionsvorsitzende der FDP- Solingen, Ulrich G. Müller kritisiert, dass die Stadt bisher von der Prüfung einer möglichen Kooperation der Kliniken Solingen und Leverkusen gesprochen hat und plötzlich von einem kommunalen Verbund redet. „Das ist etwas völlig anderes als eine Kooperation zweier selbständiger Häuser,“ sagt Fraktionschef Ulrich G. Müller. „Mit einem kommunalen Verbund wird die Eigenständigkeit des Klinikums und auch die städtische Einflussmöglichkeit ein Stück weit aufgegeben. Das ist nicht immer vom Vorteil, wie wir am Beispiel der bergischen VHS erleben,“ so Müller. „Uns ist auch nicht klar, wie man durch Zusammenführung eines kranken Hauses mit einem sehr kranken Haus ein gesundes Haus gewinnen kann.“

Unabhängig von der jetzigen Prüfung mahnen die Freien Demokraten die Umsetzung der von Gutachtern empfohlenen Maßnahmen zur Konsolidierung des städtischen Klinikums an. Von diesen Empfehlungen ist bis heute nur ein kleiner Teil umgesetzt, kritisiert Müller. „So gibt es immer noch keine Flexibilisierung der Arbeitszeiten, keine Arbeitszeitkonten, keinen OP-Koordinator, keine Synergien durch Verbesserung der OP-Abläufe oder durch Schaffung einer zentralen Patientenaufnahme, um nur einige Beispiele zu nennen, die nicht umgesetzt werden.“

Müller: „Wir möchten das Klinikum als städtisches Klinikum mit einer Vollversorgung für die Bevölkerung erhalten. Dazu müssen aber ernsthafte Bemühungen zur Verbesserung der Finanzsituation endlich sichtbar werden. Immer neue Gutachten zu beauftragen, ohne die Ergebnisse der Gutachten umzusetzen, kostet am Ende nur Geld und bringt wenig Gewinn.“


Logo: FDP

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ernst-Friedrich Breuhaus (Donnerstag, 06 September 2018 15:51)

    Welche Hausaufgaben meint die FDP? Vielleicht noch einen ratlosen Geschäftsführer, der ohne Gutachten seine Aufgaben nicht erfüllen kann?