ES REICHT JETZT WIRKLICH

ein Kommentar von Peter Nied

 

Herr Seehofer hat also die Mutter aller Probleme ausgemacht. Dabei scheint der Minister noch ganz andere Probleme zu haben. Den Chef des Bundesamt für Verfassungsschutz nämlich. Dank diesem  Mann, mit der Neigung zu fragwürdigen politischen Tendenzen, weiß jetzt in der Republik keiner mehr, was ist da in Chemnitz wirklich passierte.

Die Kanzlerin verurteilt eine Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz. Herr Maaßen zieht das in Zweifel und Seehofer prangert den Umstand an. Jetzt meldet sich das Volk mit Hunderten von Möglichkeiten.  Vielleicht haben da Leute nachlaufen gespielt? Oder vielleicht hatten es V-Männer sehr eilig, weil sie an der falschen Ecke gespitzelt haben. Es könnten auch Zeitgenossen gewesen sein, die schon für Eierlaufen im nächsten Jahr trainierten. Vielleicht rannten da aber auch welche, die eigentlich überhaupt nicht rannten. Oder es waren welche von der AfD, die hinter Pegida-Leuten herliefen, um sie in die Partei aufzunehmen. Kann ja alles sein, oder kann ja auch nicht sein.

Es gibt also gehörig viel Klärungsbedarf. Die eigentliche Problematik bleibt jetzt schon auf der Strecke. Der Oberhorcher Maaßen sollte auf jeden Fall an entsprechender Stelle gehört werden. Aber bitte nicht im Bundesinnenministerium, sonst geht wieder alles von vorne los.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0