ALLES EINE SACHE DES CHARAKTERS


ein Kommentar von Peter Nied
Jetzt retten sich die verschlafenen Riesen, zu Zwergen geschrumpft, also in eine fragwürdige Fusion. Ein vielleicht letztes Schmierentheater auf dem Rücken der Beschäftigten von Karstadt und Kaufhof. Hoch verschuldet, den Anschluss an ein Kundenorientiertes einkaufen verpennt. Amazon zog an beiden Unternehmen vorbei, eine Informationspolitik auf tönernen Füßen war deren Antwort. Einst auch in Solingen gut sortiert und bedient von gutem Personal zogen sie auch hier ihre erbärmliche Show ab.

Wer dagegen hielt, wurde niedergemacht und beschimpft. Da war von freier unternehmerischer Entscheidung die Rede und da müsse man schon richtig Ahnung haben hieß es. Schon jetzt gibt es von Karstadt nur noch Bilder und der Kaufhof wird fast überall Opfer von Immobilien-Haien. Ich kann mich noch gut an die letzten Züge bei Karstadt erinnern. Da hieß es, wenn der Kunde jetzt richtig kräftig kaufen würde, wäre eventuell noch etwas zu retten. Die Solinger kauften die Reste und Karstadt blieb nur noch bis zur Sprengung stehen. Auch wer das anprangerte wurde in Solingen an die Wand genagelt.

Jetzt dürfen wir wohl auf die nächste "freie unternehmerische Entscheidung " warten. Bis dahin werden bei Karstadt und Kaufhof die Kündigungen wohl auf den Weg zu den Mitarbeitern gebracht.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0