STARTUP AM UFERGARTEN

Solingen/von Peter Nied-Es herrscht keine Hektik in der Solinger Flüchtlingshilfe am Ufergarten, eher eine Betriebsamkeit wo jeder einem geordneten Ablauf folgt. Dann zeigt Saskia Frings uns die Räumlichkeiten und erklärt den aktuellen Stand.

Die Flüchtlingshilfe ist auf jeden Fall die Anlaufstelle in der Innenstadt. Eine Anlaufstelle für alltägliche Hilfe bei Problemen aller Art. Mal bringt jemand einen Bescheid über abgelaufenes Kindergeld oder die Zahlungsaufforderung der Bahn wegen schwarzfahren. Jemand war mit gültigem Ticket von Solingen in einen anderen Verkehrsverbund gefahren, was wiederum nicht rechtens war. Aktuell steht man aber vor einer Umstrukturierung der Räumlichkeiten der Flüchtlingshilfe. Hier werfen neue Aktivitäten ihre Schatten voraus. Saskia Frings baut hier in kleineren Bereichen auf mehreren Etagen Startups auf. Mikro-Dienstleister versuchen nach drei Jahren in neuer Umgebung wieder einen beruflichen Neuanfang. Wir lernen einige von ihnen kennen und die sind mit der Einrichtung schon gut auf dem Weg.

Da haben wir zum Beispiel den Friseur Saddam und es gibt einen Schneider Ahmad bei dem schnurrt die Nähmaschine schon fleißig. Im Eingangsbereich ist der Paketdienst schon in Betrieb und  in einigen Wochen wird  am Ufergarten ein hübsches Cafe eröffnet wo nicht nur Flüchtlinge ihre Neuigkeiten besprechen werden.

Der chronologische Betrieb der Solinger Flüchtlingshilfe wird auch in dem Buch "Endlich am Ziel" näher beschrieben. Das Buch erscheint noch 2018 und beschreibt die Arbeit mit Flüchtlingen in Solingen.

 

Foto: Saskia Frings

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ernst-Friedrich Breuhaus (Freitag, 14 September 2018 18:13)

    Zur Verkehrsverbundfrage: Ich könnte nicht ohne Hilfe im Nahverkehr nach Köln fahren. Ein Bahnticket von Solingen Hbf nach Mannheim war mir nicht möglich, weil ich nicht die passenden Scheine hatte. Bevor ich dies geschafft hatte, war mein Zug weg. Jetzt drucke ich meine Fahrkarte rechtzeitig am PC aus. Wann endlich schaffen Bund und Land eine Regelung mit der ältere Mitbürger und zeitweise oder gastweise Ausländer ungestraft zurechtkommen? Es ist aber einfacher, den Flüchtling straffällig werden zu lassen, weil man ihn dann abschieben kann.