Schluss mit Guruguru

Schluss mit Guruguru

Solingen/pen-Um der Taubenpopulation und dem damit verbundenen Dreck Einhalt zu gebieten, sollte ein Taubenhaus in Solingen angeschafft werden. Diese Anschaffung war bereits genehmigt und wurde nun aus Spargründen wieder gestrichen.

Unter diesem Gesichtspunkt darf noch einmal daran erinnert werden: Wilde Tauben richten Schäden an und sind gesundheitsgefährdend. Und Zeitgenossen, die mit ganzen Tüten voll Haferflocken die Tauben füttern, haben absolut keine Strafen zu erwarten. Ordnungsbehörden schlendern an solchen Zeitgenossen vorbei.

Ständig sehen kann man die Tiere am Neumarkt und dem Graf-Wilhelm-Platz. Auf dem Neumarkt findet drei Mal in der Woche Markt statt. Verkauft werden dort auch Obst, Gemüse und Fisch/Fleisch. Da ist es schon bedenklich, wenn die Tauben auch den Wochenmarkt vereinzelt anfliegen. Merke: Humanpathogene Viruserkrankungen der Straßentaube treten bei beinahe allen dieser Tiere auf. Die Tauben sind mit Viren, Bakterien, Einzellern oder anderen Parasiten infiziert und übertragen dies unter anderem auch auf den Menschen. Sechs dieser ansteckenden Krankheiten wurden bisher eindeutig nachgewiesen: Influenza (echte Grippe), Paramyxovirose, Röteln, St. Louis Enzephalitis, Western Equine, Encephalomyelitis und West Nil Virus.

Über die Eindämmung dieser fliegenden Ratten sollte die Verwaltung mit den zuständigen Diensten ernsthaft nachdenken. Vor vielen Jahren hat man das gleiche Problem doch schon einmal mit Erfolg gelöst. Ist das jetzt nicht mehr möglich?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0