Wiesenkotten ist Geschichte

Solingen/Am Morgen des 16.11.2018 brennt der Wiesenkotten bis auf die Grundmauern ab. Wie die Geschichtsschreiber berichten, brennt es vor Ort an der Wupper nicht zum ersten Mal. Es handelte sich früher um einen Doppelkotten.

In der Nacht vom 15.-16. Oktober 1847 brannte bereits der innere Kotten komplett ab. Der andere Kotten wurde wieder aufgebaut und weiter genutzt. Mit Aufkommen der Industrialisierung wurden viele Kotten aufgegeben oder als Gaststätte eingerichtet. ImWiesenkotten wurde seit über hundert Jahren eine Gastronomie betrieben. Seine Glanzzeit erlebte der Wiesenkotten wohl in den Jahren als Ausflugslokal. Günstig für die Wirtsleute war die Lage am Wanderweg zwischen Müngsten und Unterburg. Aber auch diese guten Zeiten schwächten ab. Durch den Wechsel der Inhaber ließ der Betrieb immer mehr nach. Zuletzt kam die Renovierung nicht mehr richtig in Schwung und das Lokal blieb geschlossen.

Henning Paul
Fotos penpicture


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    JFFB (Montag, 19 November 2018 18:57)

    Schade und traurig