Kellerbrand: Bewohner hatten großes Glück

Solingen/Mit allen drei Wachen war die Solinger Feuerwehr heute auf der Saarstaße im Einsatz. Die Leitstelle erläutert die näheren Umstände zu diesem Einsatz:"Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle wurde eine starke Verrauchung im Treppenraum festgestellt.
  Die Verrauchung stieg durch den gesamten Treppenraum des Hauses.
  Als Ursache wurde ein Brand im Keller ausgemacht.
  Als erste Maßnahme wurde die Menschenrettung aus den Wohnungen des 11-Parteien Hauses eingeleitet.
  Es wurde eine Person mittels Brandfluchthaube über den Treppenraum gerettet und zur Kontrolle vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.
  Weiterhin wurde ein Hund aus einer Wohnung gerettet.
  Nach der Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung im Keller mittels eines C-Hohlstrahlrohres unter schwerem Atemschutz aufgenommen.
  Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der großen Hitze wurden insgesamt 8 Trupps im Keller unter schwerem Atemschutz eingesetzt.
  Nach dem öffnen von drei Kellerfenster und dem Einsatz eines Hochleistungslüfters konnte der Brandherd schnell lokalisiert und gelöscht werden.
  Ein Teil des Brandguts wurde aus dem Keller ins Freie getragen.
  Der Keller und der Treppenraum wurden durch den Lüfter rauchfrei gemacht und alle Räume wurden auf Brandgase kontrolliert.
  Die Energieversorgung des Hauses wurde durch die Stadtwerke aufgrund der Brandeinwirkung unterbrochen."

 

Symbolfoto: Nied

Kommentar schreiben

Kommentare: 0