Hallo Taxi

Solingen/pen - Die Solinger haben offensichtlich ein neues Reizthema. Die beiden größten Taxiunternehmen wollen die Fahrpreise erhöhen. Begründung sei die Sicherstellung des
Mindestlohns. Das gefällt jedoch nicht allen Unternehmen der Branche. Es gibt berechtigte Befürchtungen, dass noch mehr Kunden wegbleiben. Die Taxizentrale stellte einen Antrag,
der nun von der Politik behandelt wird. Gefordert wurde 10,4% und 2020 soll es die nächste Erhöhung geben. Die Stadtverwaltung legte ihrerseits einen Vorschlag inhöhe von 8,6 % auf den Tisch.

Ein Taxifahrer gegenüber der Rundschau: "Das gibt wieder böses Blut und dann bleiben noch mehr Kunden weg." Bei einem Gespräch mit einem Vielfahrer kam eine Menge angestauter Wut heraus: "Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist jetzt schon grenzwertig. Im Allgemeinen geht es ja so, aber vieles liegt auch im Argen. Viele Fahrer sind unfreundlich und schlecht gelaunt. Am Wochenende fahren einige Fahrer mit mangelnder Ortskenntnis. Bezahlen mit Karte ist zwar möglich aber absolut nicht gerne gesehen."

Bleibt abzuwarten, wie die Erhöhung letztendlich ausfällt und ob sich eine Fahrt mit dem Taxi überhaupt noch rechnet für die Kunden. Dann könnte eigentlich die Stunde des ÖPNV schlagen. Wenn es denn mit dem Fahrplan funktioniert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0