Glosse Haltestellengespräche

Günther an der Front. Meine Haltestelle war schon wieder komplett besetzt. Da saßen sie auf der Reihe: die Wasserwelle, der Leinenbeutel und der Faltenrock. Auch der Alte mit dem Ticket 2000 um den Hals und die filterlose Kippe dampfend im Mundwinkel.

Ich gesellte mich, knapp grüßend, dazu und harrte der Dinge, die garantiert kommen würden. Exakt, die kamen in Gestalt von drei Jugendlichen. Schon brüllte der eine über die Straße: "Eeeeh Müller, ich knall deine Mutter!"

Die drei Damen ergaben sich einer kollektiven Schnappatmung. Die Wasserwelle rief laut: "Nein, ach nein, und für so was war mein Günther an der Front!" Der Alte paffte noch einmal kräftig und verbesserte die Aussage der Dame: "Was? Ihr Mann war doch Luftschutzwart und nie an der Front!"

Heute war ich aber mal froh, dass der Bus pünktlich war.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0