Rückkehr zu den Stadtwerken

Solingen/Aktuell gehen die teils drastischen Preiserhöhungen der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV) durch die Medien. Dieses Thema betrifft allerdings auch Solingen, denn aufgrund dieser Thematik erhalten die Stadtwerke aktuell vermehrt Anfragen von Solingerinnen und Solingern, die nicht nur zu den Stadtwerken zurück wechseln wollen, sondern auch eine Beratung benötigen, wie sie die geschlossenen Verträge auflösen können.

„Wir wissen um die Problematik bei solchen Discountern, die vielfach über die bekannten Vergleichsportale Werbung für ihre Lock-Angebote machen. Erfahrungsgemäß gibt es da aber immer einen Haken, wie auch das jüngste Beispiel der BEV zeigt“, erklärt Felix Henke, Abteilungsleiter Verkaufsmanagement bei den Stadtwerken Solingen.

Wie aktuell in überregionalen Medien dargestellt, gibt die BEV zwar offiziell eine Preisgarantie, aber auch die direkte Ankündigung einer deutlichen Erhöhung der Preise im ersten Vertragsjahr. Kunden können dann zwar von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, riskieren damit aber den versprochenen Bonus, der oft erst zum Wechsel animiert hat und ihnen erst nach 12 Monaten Vertragslaufzeit zusteht.

„Wir bieten Kunden, die zurückkommen wollen, ein individuelles Lösungskonzept und unterstützen beim Wechsel. Gerne können BEV-Kunden auch persönlich bei uns im Kunden-Center in der Beethovenstraße vorbei kommen und sich beraten lassen“ verspricht Henke.

Diese Zufriedenheit mit dem Service des lokalen Stadtwerks zeigt, wie wichtig zum Beispiel eine persönliche Beratung ist, so Henke weiter: „Auf diesen Service verzichten die Discounter aus Kostengründen. Vergleichsportale wird es nach wie vor geben. Wir können aber nur jedem raten, direkt beim lokalen und sicheren Energieversorger mit persönlichen Ansprechpartnern zu bleiben. Wir als Stadtwerke Solingen versprechen dauerhaft günstige und faire Konditionen. Der Fall BEV zeigt sehr deutlich, dass Kunden ein Wechsel mit vermeintlich tollen Konditionen hinterher teurer zu stehen kommt“.

 PM SWS

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Andreas Kahlmann (Mittwoch, 30 Januar 2019 13:12)

    Wer ein bisken lesen kann, braucht auch keine Angst vor Vergleichsportalen zu haben. Das Problem ist eher die blinde "Geiz ist Geil Schnellkauf Mentalität". Deshalb zu behaubten die lokalen Stadtwerke sind der einzig "Sicherere Energiehafen" hinkt gewaltig außer für die SWS ;)

  • #2

    Preuß Andreas (Mittwoch, 30 Januar 2019 15:51)

    Da gebe ich Ihnen vollkommen recht,ich wechsel jedes Jahr den Stromanbieter und fahre dabei sehr gut.Die Stadtwerke ist für mich die teuerste Alternative.

  • #3

    eckenbach p (Freitag, 01 Februar 2019 12:12)

    ich bin auch wieder zurück bei sws sofort ansprechpartner und gute beratung !!und der preis stimmt auch .und was noch wichtiger ist alles vor ort !!