Langsam wird es eng in Solingen

Solingen/von Peter Nied - Das Stadtbild ändert sich ständig und dabei werden die Grundstücke immer weniger. Einige Bauvorhaben oder im Bau befindliche Projekte haben wir recherchiert. Demnach liegt die Baumaßnahme um das Galileum gut im Plan. Ebenfalls in Ohligs geht es vom Bau und/oder der Planung bei zwei Großkomplexen gut voran. Auf dem ehemaligen OLBO Gelände kann man praktisch beim Neubau zuschauen und auf dem Gelände des ehemaligen Stadion am Hermann Löns Weg geht es mit Abriss und Erschließung gut voran.
   
Nach der schnellen Niederlegung der Gastronomie "Haus Wittenberg" stehen neue Reihenhäuser im Rohbau. An der Kölnerstraße wurde ein großes Miet - und Geschäftshaus fertig gestellt und der Spar und Bauverein beendete ein Großprojekt am Wasserturm. Der Baubeginn eines neuen Verwaltungsgebäude bei Wüsthoff wird sich nach Aussage einer Firmensprecherin noch verzögern. Eine Planung in Ohligs/Aufderhöhe nimmt einen großen Bereich in Anspruch. Die Entwicklung betrifft den Neubau von bis zu 15 Doppelhäusern und Einfamilienhäusern. Das Grundstück am Hagedornweg liegt mit seinen 10.393 m²  mitten im Grünen. Das Grundstück wird mit 1.000.000 EU gehandelt, die maßgeblichen Stellen der Stadt Solingen haben bereits ihre Grundsätzliche Bereitschaft zur Begleitung des Projektes signalisiert.

Fotos: Henning Nied, Peter Nied


Kommentar schreiben

Kommentare: 0