INFORMATION GLEICH NULL

Solingen/red - aufgrund einiger Vorfälle und bundesweit medialem Interesse recherchierten wir zur nachstehenden Problematik in Solingen. Zunächst die Fakten: In vielen Einrichtungen im Land plant man die Einstellung neuer Pflegekräfte aus dem Ausland. Dabei zählen Pflegekräfte aus Bosnien zu den meist angeworbenen Kräften mit Abschlüssen.

Eben hier fallen immer mehr Bosnische Pflegekräfte mit gefälschten Zertifikaten in Deutschland auf. Im Heimatland gibt es regelrechte Börsen für solche Papiere. Eine erste Reaktion zeigte eine Klinik in Niedersachsen. Eine Zeitung berichtete:"Das Klinikum Diepholz in Niedersachsen hat gestern die ersten Konsequenzen aus dem Skandal um die gefälschten Abschlüsse aus Bosnien-Herzegowina gezogen. Das Krankenhaus kündigte die Zusammenarbeit mit einer deutschen Agentur aus Bremen und prüft nun alle Abschlüsse der Pflegekräfte aus Bosnien. Derzeit werden keine Mitarbeiter aus Bosnien-Herzegowina beschäftigt."

Darauf basierend stellten wir in Solingen bei einigen Einrichtungen eine Anfrage mit nachstehenden Fragen:"Wie reagieren Solinger Kliniken? Gibt es Maßnahmen zu einer Überprüfung? Sind relevante Pflegekräfte hier beschäftigt?"

Das Ergebnis war nicht eben von gewollter Offenheit einiger Träger. Das Thema wirft in Solingen anscheinend Fragen auf. Während von der Klinik Bethanien eine schnelle Antort kam, dass man zur Zeit keine Pflegekräfte aus dem Ausland einstellen möchte, ließ man uns beim städtischen Klinikum schlicht weg vertrocknen. Keine Antwort bis heute (...)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0