Schutz der Gemeinde ungebrochen

Solingen/pen - was ist eigentlich aus dem Kirchenasyl um den jungen Iraner geworden? Ein junger Christ aus dem Iran sollte aus dem Kirchenasyl heraus im Januar abgeschoben werden. Da die Behörde ohne richterlichen Durchsuchungsbeschluss kamen und Mitglieder der Gemeinde sich vor den jungen Mann stellten, rückte die Behörde wieder ab.

Im Gemeindebrief der Lutherkirche wir das Thema rückblickend noch einmal behandelt. Die Gemeinde steht nicht nur hinter dem jungen Mann, es wird auch rund um die Uhr aktive Solidarität der Gemeinde praktiziert. Seit Anfang des Jahres übernachten Mitglieder der Gemeinde im gleichen Gebäude wie der junge Mann der hier Asyl der Kirche erhalten hat. Die Abende sind von Gemeinsamkeit wie Kochen, Sport und Gebet geprägt. Und Hoffnung, so heißt es im Gemeindebrief, Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0