Dieseltag mit Damastschmieden

Solingen/Wer am beliebte Dieseltag die Gesenkschmiede Hendrichs betritt, hört es schon von weitem Wummern. An diesem Tag wird der historische 200 PS Dieselmotor der Firma Herford in Betrieb genommen. Ab den 1950er Jahren trieb der riesige Motor über eine Transmissionswelle die Fallhämmer der Gesenkschmiede an. In den 1980er Jahren hatte er ausgedient. Nun wird er nur noch zu besonderen Gelegenheiten angeworfen.

Aus diesem Anlass gibt es um 15 Uhr eine kostenlose Sonderführung unter dem Motto "Diesel und Dampf - Antriebssysteme in der Gesenkschmiede Hendrichs". Der Rundgang veranschaulicht die Bedeutung und Funktionsweise des zentralen Kraftantriebs durch die Dampfmaschine bzw. den Dieselmotor. Anschließend wird der stufenweise Wandel hin zum elektrischen Einzelantrieb an konkreten Beispielen aufgezeigt. Auch die an vielen Stellen noch vorhandenen Spuren und Relikte vergangener Antriebsarten werden in Augenschein genommen.

Eine weitere Attraktion am Dieseltag ist das Damastschmieden am Lufthammer. Um 14 Uhr wird der Damastschmied Markus Pattschull den mehr als hundert Jahre alten Bêchè-Lufthammer in Betrieb nehmen, um aus zwei bis vier verschiedenen Werkzeugstählen einen feuerverschweißten Damaststahl herzustellen – eine Demonstration, die sich die Besucher des Museums nicht entgehen lassen sollten.

 Foto: Nied

 

Eintritt: 6 € Kombikarte Erwachsene, Kinder haben freien Eintritt

Merscheider Straße 297, 42699 Solingen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0