Kultur sukkulenter Pflanzen.

Solingen/red - Wir möchten Sie auf unsere nächste botanische Fachveranstaltung am 31. März um 14 Uhr in den Sachhäusern des Botanischen Gartens Solingen hinweisen.

Neben Spezialsammlungen von Orchideen, Ananasgewächsen (Bromeliaceen) und vieler anderer Pflanzen tropischer Regionen beherbergen die Schauhäuser des Botanischen Gartens der Stadt Solingen auch eine Sammlung sukkulenter Pflanzen, von denen der überwiegende Anteil aus Vertretern der Kakteengewächse (Cactaceae) besteht.

Während die ältesten Kugel-, Säulen- und Feigenkakteen (Opuntien) bereits seit den 1970iger Jahren in der Sammlung gepflegt werden, haben seither Pflanzen aus über 250 Arten und mehr als 10 verschiedenen  Pflanzenfamilien Aufnahme im Sukkulenten-Schauhaus und in der Reservesammlung gefunden. Von nur 1 bis 2 cm „kleinen“ Lithops – den „lebenden Steinen“  -  bis zu mehrere Meter hohen Wolfsmilch- und Kakteen-Säulen bietet die Sammlung ein  vielfältiges Spektrum  interessanter und faszinierender   Pflanzen aus den Trockenlandschaften der „alten“ (Afrika, Arabien, Madagaskar) und der „neuen“ (Nord- und Süd-Amerika) Welt.

Nach einem Überblick über die Sammlung werden an Beispielen die typischen Merkmale sukkulenter Pflanzenorgane (Blatt-Sukkulenz, Stamm-Sukkulenz) gezeigt und ihre Bedeutung für das Überleben unter extremen Biotop-Bedingungen erläutert.

Auf Wunsch der Besucher können die Kulturerfordernisse sukkulenter Pflanzen  unter hiesigen Klima- und Umweltgegebenheiten  beschrieben und mögliche Kulturprobleme wie  Schädlinge, Krankheiten oder Mängelerscheinungen besprochen werden.

Der Eintritt ist frei. Spenden für den Garten sind immer willkommen.


Symbolbild Nied

Kommentar schreiben

Kommentare: 0