Ambulante Versorgung erhält Unterstützung

Solingen/Wie heute der Solinger Landtagsabgeordnete Josef Neumann mitteilte, hat die Stiftung Wohlfahrtspflege auf ihrer gestrigen  Sitzung beschlossen, den Goudahof und den Friedrichshof, bei der Anschaffung von behindertengerechten KIeinbussen mit jeweils 14.500 Euro zu unterstützten. Die beiden Einrichtungen sind in der ambulanten Pflege für ältere und demenzkranke Menschen tätig.

Neumann: „Es freut mich sehr, dass die Stiftung den Anträgen auf Bezuschussung der Anschaffungskosten für die Fahrzeuge stattgegeben hat. Der weitere Auf- und Ausbau einer seniorengerechten Infrastruktur ist angesichts der demografischen Entwicklung auch in Solingen unerlässlich. Wir haben erfreulicherweise immer mehr Menschen, die ein hohes bis sehr hohes Alter erreichen, da ist es nur gut und notwendig, dass wir ebenso in Solingen ein immer dichter geknüpftes Netzwerk an dezentralen Unterstützungsstrukturen weiterentwickeln . Und dazu gehört natürlich ebenso die zu gewährleistende Mobilität dieser Einrichtungen durch entsprechende Fahrzeuge.“

Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW ist eine öffentliche Einrichtung, die Projekte und Maßnahmen im Bereich der Alten- und Behindertenhilfe mit bis zu 50% der förderungsfähigen Kosten bezuschusst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0