Toledo Taschenmesser aus Solingen

Solingen/von Peter Nied - ihren letzten großen Auftritt hatten diese alten Taschenmesser in den 1960er Jahren. Beliebt und bezeichnet als Damenmesser oder Anzugmesser. Ohne Zweifel stammt der in Deutschland verwendete Namen  Toledo  als Bezeichnung der Verzier Technik  von Messer Griffschalen   von der in besonderem Maße in Toledo / Spanien verwendeten Tauschiertechnik ab. Diese Technik wurde auch zur Dekoration von Blankwaffen benutzt und an der Solinger "Fachschule für die Stahlwaren-Industrie" gelehrt.

Die meisten Toledo Taschenmesser wurden 3-teilig gefertigt. Es gab eine große und eine kleine Klinge sowie einen Nagelreiniger mit Feile. Die gravierten Schalen waren Gold schwarz verziert und die große Klinge hatte 8 cm.

Fotos: Stadtarchiv, Sammlung Nied, Zwilling JAH

Kommentar schreiben

Kommentare: 0