Wie finden Sie Solingen? 

 

 

+++Anzeige

 

„Wie finden Sie Solingen?“, diese frage habe ich in den letzten Wochen und Monaten vielen Solingern gestellt. Die Antworten waren immer gleich: „Ganz okay“, „Grundsätzlich ganz in Ordnung“ oder „So weit, so gut“. Ist das wirklich genug? Reicht es uns, dass unsere geliebte Heimatstadt „ganz okay“ ist? Oder hat Solingen nicht mehr verdient? Sollte Solingen nicht ein Leuchtturm sein, eine Vorzeigestadt, aus der man gerne kommt? Die Frage ist doch: Wollen wir ein „weiter-so“ oder ist Solingen reif für eine Veränderung? Ist es Zeit, dass wir Solingen wieder nach vorne bringen? Und Solingen endlich zu der Stadt wird die wir alle sie heute schon so lieben? Ich bin der Überzeugung, dass Solingen reif für eine Veränderung ist, weil diese schöne Stadt, die uns so viel gibt, es einfach verdient hat.

 

Und was denken Sie?

 

Foto: FDP OB Kandidat Raoul Brattig

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Monika Drewes (Sonntag, 08 März 2020 03:15)

    Solingen ist drumherum sehr schön...Manche Stadtteile sind sehr schön... Ich liebe Burg, Widdert und Höhscheid.

    Auch so gibt es unendlich viel zu entdecken.

    Solingen hat aber auch seine Schattenseiten. Betrachtet man das alte Solingen, mit all den schönen kleinen Häusern, wie man sie in Gräfrath und in Burg noch sehen kann... und betrachtet man das Stadtbild jetzt...kommen einem schon die Tränen.

    Einerseits weil der Krieg soviel zerstört hat und andererseits weil unsere Stadtväter sich so wenig Mühe gegeben haben.

    Attraktionen werden dem Solinger genommen. Freibäder und Hallenbäder wurden geschlossen, jetzt steht zur Debatte auch noch die Eishalle zu schließen.

    Alles was dafür sorgen könnte, dass Solingen ein Anziehungsmagnet ist uns bleibt, wird aufgegeben.

    Und zu guter Letzt verkommt Solingen mehr und mehr zur Müllhalde.

    Die Stadtkasse ist leer und es gibt kein Geld für öffentliche Abfalleimer. Dabei könnte ein sauberes Stadtbild durchaus mehr Menschen anlocken, die dann auch Geld mitbringen.

    So ist es eher umgekehrt. Der Solinger flüchtet in die Nachbarstädte und geben lieber dort ihr Geld aus.

  • #2

    Dagmar Cristello (Sonntag, 08 März 2020 13:08)

    Ich liebe meine Stadt mit all ihren Ecken und Kanten. Bin Solingerin und werde es bleiben.

  • #3

    Bernd (Sonntag, 08 März 2020 20:11)

    Das die unterführung im Ceterum zurück gebaut wurden und die Bürger wieder über die Strasse müssen bei dem heutigen strassenverker ist einfach erbärmlich unsere Stadt ist total verbaut und Bürger unfreundlich, die stadtplaner sollten mal die pillen weglassen