Eigenverantwortung gefragt

Solingen/Vereine sollen bei kleineren Veranstaltungen selbst entscheiden.

Am heutigen Freitag beraten verschiedene Arbeitsgruppen des Krisenstabs, um weitere Entscheidungen vorzubereiten (Veranstaltungen, Schulen, Sport, Kliniken, politische Gremien etc.).

Derzeit gehen zahlreiche Anfragen aus Vereinen und von besorgten Bürgerinnen und Bürgern zur Absage von Veranstaltungen ein. Die Fakten zur Ausbreitung des Virus sind durch überregionale Berichterstattung bekannt. Auch die Stadt Solingen beobachtet die Entwicklung des Geschehens ständig und wird im Laufe des Tages Entscheidungen zu den größeren Veranstaltungen der kommenden Wochen treffen.

Auch bei kleineren Veranstaltungen und Treffen rät die Stadt Solingen, sie zu verschieben. Sie ist aber auf die Zusammenarbeit mit den vielen verantwortlichen Vorständen in den Vereinen und Initiativen angewiesen. Die Veranstalter solcher Treffen wie etwa Mitgliederversammlungen oder Jahreshauptversammlungen sollten in eigener Verantwortung darüber entscheiden, ob sie die Einladung aufrecht erhalten.



PM Stadt Solingen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0