Ganz andere Töne

Ganz andere Töne

ein Kommentar von Peter Nied

Der Krisenstab tagt im Solinger Rathaus und man spricht von Mitverantwortung. Lezteres lässt aufhorchen. Es gibt politisches Lob für die Klinik und die Mitarbeiter. Ein Hauch von Solidarität liegt in der Luft. Das sind ganz andere Töne als noch vor ein paar Monaten. Die Solinger Gesundheitseinrichtungen und die Klinik im Besonderen erhalten Lob. Und es klappt auch alles bei der aktuellen Herausforderung.

Kein Wort mehr zu Sparmaßnahmen oder eventuellen neuen Plänen einer Fusion mit anderen Kliniken. Wir hören auch nichts mehr von eventuellen Kündigungen oder einem umfangreichen Outsourcing. Vielleicht ist man angesichts des Virus aber auch zu der Einsicht gekommen, das kaputt sparen äußerst riskant ist. Ist das nun späte Einsicht oder denkt man da schon an die Kommunalwahl im Herbst?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0