Die IHK hilft

Bergische IHK an der Seite der Imbissbetriebe und Gastronomie

Nach den Verfügungen der drei bergischen Großstädte, ganztägig die Restaurants zu schließen, weist die IHK noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Betreiber von Imbissbetrieben von dieser Schließung ausgenommen sind. Die Weitergabe von Speisen ohne Verzehr an Ort und Stelle ist nach wie vor möglich. Die Bergische IHK ermuntert ihre Mitgliedsunternehmen ausdrücklich, regen Gebrauch von dieser Ausnahmeregelung zu machen, um eine ergänzende Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Ebenso ist es den Betreibern von Gaststätten und Restaurants unbürokratisch ohne weitere Auflagen gestattet, Bring-, Abhol- und Lieferdienste von Speisen zu organisieren. „Dies ist eine gute Möglichkeit, die wirtschaftlichen Aktivitäten – zumindest teilweise – aufrechtzuerhalten“, betont IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge. Die Bergische IHK appelliert an die gesamte Branche, die vorgeschriebenen Hygienebestimmungen und notwendigen Schutzvorkehrungen – etwa Zutrittsbeschränkungen – einzuhalten.

Weitere Informations- und Hilfsangebote der IHK gibt es im Internet unter www.bergische.ihk.de/coronavirus sowie unter der Telefon-Hotline 0202 2490-555.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0