Schwanenstraße sagt danke

Solingen/ Wir wollten nur einmal Danke sagen - dies lag den Anwohner*innen der Schwanenstraße am Herzen. Eine Familie hatte die Idee, sich zu überlegen, wie man den Mitarbeiter*innen der Lukas-Klinik, des Pflegeheimes, den Fahrer*innen von Krankenwagen, Bussen und Taxis einmal Danke sagen kann für ihren Einsatz unter den derzeitigen Umständen. Für Mittwoch Abend wollte man sich verabreden und die Botschaften am und ums Haus zu zeigen. Sie hatten wohl selbst nicht damit gerechnet, dass so viele Anwohner mitmachen und Schilder, Banner, Fahnen und Briefe überall befestigen oder sonstwo zeigen. Ein buntes Meer an über 30 kleinen und großen Dankesbotschaften reihte sich Stück für Stück zwischen Hermann Löns Weg und Lukas-Klinik auf.

Und unsere Aktion kommt super an! Auf Facebook schreibt die Lukas Klinik: „Gänsehaut, Tränen der Rührung, riesengroße Freude. Das haben wir heute früh bei unserem Weg zur Arbeit erlebt. Was die Anwohner der Schwanenstraße für uns auf die Beine gestellt haben, überwältigt uns. Häuser und Zäune der gesamten Straße sind mit Plakaten geschmückt, um uns zu danken und Mut zu machen. Dafür sagen wir DANKE! In der Klinik gibt es an diesem Morgen kaum ein anderes Thema und wir können gar nicht in Worte fassen, wie viel uns dieser Rückhalt bedeutet!“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0