Zwei Geldautomatensprengungen in Solingen -

Solingen - In der vergangenen Nacht (29.03.2020) sprengten in Solingen bislang unbekannte Täter zwei Geldautomaten. Gegen 04:06 Uhr meldeten mehrere Hinweisgeber, die durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen wurden, über Notruf eine Geldautomaten-Sprengung bei einem Geldinstitut in der Schloßbergstraße. Die Zeugen berichteten über drei dunkel gekleidete, maskierte und bewaffnete Personen. Ein Täter ging auf einen im Nahbereich befindlichen Zeugen zu, richtete vermutlich eine Schusswaffe auf ihn und drohte mit den Worten "I shoot you". Anschließend flüchtete das Trio mit einem dunklen BMW. Um 06:10 Uhr meldeten fast zeitgleich rund 40 Hinweisgeber über Notruf bei den Leitstellen in Wuppertal und Mettmann eine weitere Explosion bzw. die Sprengung eines freistehenden Geldautomaten an der Hildener Straße. Hier beobachteten Zeugen dunkel gekleidete, maskierte und mit Stirnlampen ausgerüstete Täter, die ebenfalls einen dunklen Pkw bestiegen und in Richtung Hilden flüchteten. In beiden Fällen verliefen sofort ausgelöste Fahndungen ohne Ergebnis. Zur Tatbeute und Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden. Umfangreiche Ermittlungen haben begonnen. (ak)

Rückfragen bitte an:

Für Rückfragen steht am morgigen Montag, 30.03.2020, die
Staatsanwaltschaft Wuppertal zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0