Seniorender Wohngemeinschaft Magnolie färbenund spenden 500 Ostereier für die Solinger Tafel e.V.Solingen





 Solingen/Die Senioren der Wohngemeinschaft Magnolie auf dem Gelände der Diakonie Bethanien haben 500 Ostereierfür die Solinger Tafel e.V.gefärbtund  gespendet. „Dieser  Termin  gehört  für  unsere  Senioren  seit  Jahren zum festen Bestandteil des Kalenders“, sagtDaniela Munkel, Pflegedienstleiterin bei der Diakonie Bethanien. „Siekennen materielle Nöte noch aus dem eigenen Erleben und sind sehr froh und dankbar, dass sie mit ihrem Engagement auch im hohen Alter noch etwas bewegen können.“ Deshalbunterstützen  sie nicht  nur regelmäßig  den  Verein  „Kinder  von  Tschernobyl  /  Solinger  Hilfe  für  Minsk“, sondern zur Osterzeit auch die Solinger Tafel.Senioren wünschen sich, gebraucht zu werden„Je  älter  Menschen  werden  und  je  mehr  Unterstützung  sie  selbst  im  Alltag benötigen,  desto  schwerer  fällt  es  den  meisten,  weiter  am  gesellschaftlichen Leben  teilzunehmen“,  erläutert  Hartmut  Fehler, Vorstand     für     den Geschäftsbereich  Ambulante  Dienste  in  der Diakonie  Bethanien.  „Die  Senioren wünschen  sich,  gebraucht  zu  werden,  etwas  Sinnvolles  zu  tun  und  ein  aktiver Teil der Gesellschaft zu sein –auch wenn sie selbst nicht mehr so mobil sind.“ Deshalb  legt  die  Diakonie  Bethanien grundsätzlich sehr  viel Wertdarauf,  dass die Senioren viele Kontakte und Begegnungen außerhalb ihres neuen Zuhauses haben und fördert dies untere anderem mit Projekten und Kooperationen mit der Kindertagesstätte  Rupelrath  und  der  unternehmenseigenen  Kinderbetreuung „Magnolienblüten“.„Diese Kontakte sind durch die Einschränkungen der Corona-Krise derzeit leider nicht möglich“, sagt Munkel. „Umso wichtiger ist deshalb das Eierfärben in diesem Jahr.“Eierfärben für die Solinger Tafel –Tradition seit 1999Das  Engagement  der  Senioren für die  Solinger  Tafel  reicht  bis  ins  Jahr  1999 zurück. Damals ging den Senioren des Seniorenzentrums „Haus Magnolie“ das Eierfärben für den Eigenbedarf so schnell von der Hand, dass die schöne Arbeit nach  wenigen  Minuten  bereits  vorbei  war.  Schnell  war  der  Entschluss  gefasst, mehr  Eier  zu  färben  und  diese  zu  spenden,  um  Bedürftigen  zur  Osterzeit  eine kleine Freude zu bereiten.

 

Foto: Bethanien

Kommentar schreiben

Kommentare: 0