Verpackung, Papier, Metall und mehr




Corona-Krise: EntsorgungsZentrum erweitert Angebot

Grünschnitt aus dem privaten Garten kann bereits seit einigen Tagen wieder zum EntsorgungsZentrum Bärenloch gebracht werden. Dort konnte man seither  überwiegend positive Erfahrungen im Ablauf sammeln: Die Menschen verhalten sich displiniert und achten auf Abstand. Zudem lässt der detaillierte Notfallplan, den die Technischen Betriebe entwickelt haben, damit die Entsorgung trotz Corona-Krise störungsfrei weiterläuft, jetzt auch eine personelle Aufstockung zu. 

Vor diesem Hintergrund öffnet das EntsorgungsZentrum nach Ostern auch wieder für die Anlieferung weiterer Wertstoffe. Ab Dienstag, 14. April, können Privatpersonen Verpackungsmaterial, Papier, Metall- und Elektroschrott entsorgen. Zudem gelten bis Samstag, 25. April, erweiterte Öffnungszeiten. 

Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag  07:00 – 19:00 Uhr
    Samstag  07:00 – 16:00 Uhr   

Überblick: Das kann entsorgt werden

    Grünschnitt
    Ausschließlich loser Grünschnitt - ohne Müllsäcke oder Tüten, frei von Verunreinigungen, Verpackungsresten und Schnüre, die nicht kompostierbar sind.
    Verpackungsmaterialien
    Entleerte Verkaufsverpackungen aus Aluminium, Kunststoff, Metall oder Styropor.
    Papier
    Papier, Pappe und Karton in sauberer Form. Kein verschmutztes Papier, Taschentücher oder Kassenbons.
    Metallschrott
    Beispiele: Fahrrad, Gießkanne, Leiter, Wäscheständer
    Elektroschrott
    Elektrogroßgeräte, etwa Herd, Kühlschrank, Waschmaschine
    Elektrokleingeräte, etwa Föhn, Mixer, Uhr
    Kommunikationsgeräte, etwa Fernseher, Computer, Drucker, Tastaturen

Vorsichtsmaßnahmen beachten!

Damit die Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen sowie der Mitarbeiter gewährleistet werden kann, gelten weiterhin Vorsichtsmaßnahmen. Nur wenn diese streng eingehalten werden, kann der Service aufrechterhalten werden:

    Bargeldlos bezahlen: Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, wird bis auf Weiteres ausschließlich EC-Cash akzeptiert. Bargeld wird nicht entgegen genommen!
    Abstand halten: Wer Abfall ausladen möchte, muss zwei Meter Abstand zu anderen Personen halten. Wenn es zu Warteschlangen kommt, bleiben Sie bitte im Auto!
    Alleine kommen: Abfälle sollte vorzugsweise alleine angeliefert werden. Ist Hilfe nötig, darf maximal eine weitere Person mitkommen.
    Rücksicht nehmen: Werden die Entsorgungsstellen gerade von Mitarbeitern der Technischen Betriebe geleert, müssen Anliefernde warten, ausreichend Sicherheitsabstand halten und den Anweisungen ohne Diskussion folgen.

"Ich danke den Solingerinnen und Solingern für das Verständnis, das sie bisher für die Einschränkungen aufgebracht haben. Auch weiterhin werden wir den kompletten gewohnten Service noch nicht wieder bieten können", betont  TBS-Betriebsleiter Martin Wegner. "Aber wir werden während der Corona-Krise auch weiterhin stetig neue Lösungsansätze prüfen und wenn möglich umsetzen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0