Ausbildungsstart von Corona-Krise nicht betroffen

Über 300 freie Ausbildungsplätze in der IHK-Lehrstellenbörse.

Auch wenn das gesellschaftliche Leben stillsteht und fast alle Geschäfte geschlossen sind, ist der Ausbildungsstart 2020 derzeit nicht betroffen. „Daher sollte jeder, der dieses Jahr eine Ausbildung beginnen möchte, sich auch weiterhin um einen Ausbildungsplatz bewerben - trotz der Corona-Krise.“ Das rät Carmen Bartl-Zorn, Leiterin des Geschäftsbereiches Aus- und Weiterbildung in der Bergischen IHK.

Die IHK bittet die Bewerber, dafür die kostenlose Online-Lehrstellenbörse der Bergischen IHK zu nutzen (www.ihk-lehrstellenboerse.de). Derzeit gibt es dort mehr als 300 freie Ausbildungsplatzangebote. Insbesondere im Handel, in IT- und Medienunternehmen, bei Banken und Versicherungen sowie in der Metall- und Elektroindustrie sind viele Ausbildungsplätze frei. Die Online-Plattform wird täglich aktualisiert und um neue Ausbildungsangebote erweitert.

Die IHK rät den Bewerbern aber in der derzeitigen Situation auch zu Geduld im Bewerbungsverfahren, denn die Rückmeldung von Unternehmen könne sich aufgrund der Corona-Krise verzögern. Ebenso würden Tests online und Vorstellungsgespräche womöglich nicht persönlich, sondern telefonisch oder per Video durchgeführt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0