Coronavirus fordert dritten Todesfall

Insgesamt gibt es in der Klingenstadt 193 bestätigte Infektionen

Solingen/Die Zahl der an Covid-19 verstorbenen Solingerinnen und Solinger ist auf drei gestiegen: Am 13. April ist in der Lungenfachklinik Bethanien ein 74-jähriger Solinger verstorben. Am 8. April starb eine 84-jährige Solingerin in einem Wuppertaler Krankenhaus; ein 84-Jähriger erlag am 28. März im Städtischen Klinikum dem Virus. Bereits am 20. März war ebenfalls in Bethanien ein 83-jähriger Patient mit nachgewiesener  Infektion gestorben. Da dieser jedoch aus Haan kam, taucht er in der Solinger Statistik nicht mehr auf.

Aktuell sind 97 Personen nachgewiesen infiziert. 23 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in der Klingenstadt 193 bestätigte Fälle gemeldet, sechs sind seit gestern neu hinzugekommen. 94 Menschen sind inzwischen wieder genesen.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 190 Personen, 1087 konnten die Quarantäne inzwischen wieder verlassen.

 

PM Stadtverwaltung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0