Notbetreuung wird ausgeweitet

Start ab Donnerstag, Bedarf zügig melden

Solingen/Die Notbetreuung für Kinder in Tagesstätten, bei Kindertagespflegepersonen und in Schulen (insbesondere Klassen 1-6) wird ausgeweitet. Weitere Berufsgruppen kommen zum Kreis der Berechtigten hinzu. Das hat die nordrhein-westfälische Landesregierung verfügt. Entsprechende Regelungen werden ab Donnerstag, 23. April, in Kraft treten.

Wer zu den neuen Schlüsselpersonen gehört und Betreuungsbedarf hat, muss sich frühzeitig an seine Einrichtung wenden, damit dort entsprechend angepasst werden kann. Die Betreuung kann aber frühestens am Donnerstag, 23. April, starten.

Die Stadt Solingen überarbeitet derzeit alle Informationen, Materialien und Antragsformulare auf der Homepage. Sie sind ab Montag, 20. April, abrufbar: www.solingen.de.

Wer Fragen hat, kann sich ab Montag auch an die städtische Hotline wenden: Telefon 290 – 5353.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0