Coronavirus fordert siebtes Todesopfer



Solingen/red-die Pressestelle des Rathaus Solingen meldet soeben:"Seniorin verstarb nach Klinik-Aufenthalt in der Kurzzeitpflege

Eine Solingerin (Jahrgang 1936) ist nach stationärer Behandlung im städtischen Klinikum in der Kurzzeit-Pflegeeinrichtung Friedrichshof an Covid-19 gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer in der Klingenstadt auf sieben.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 223 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 48 Personen nachgewiesen infiziert, elf Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 168 Menschen sind wieder genesen.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 136 Personen, 1.536 konnten die Quarantäne inzwischen verlassen."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0