Haus Graven:Verlängerung der Doppelausstellung



Langenfeld/ ab 17, Mai 2020:“Szenerie“ – Alfons Gummersbach und „Positur“ – Michaela DreßenBereits seit Mitte März hängen die 70 Aquarelle, Öl- und Acrylgemälde der Künstler Dr. Al-fons Gummersbach und Michaela Dreßen in Haus Graven. Die Ausstellung sollte eigent-lich am 15. März eröffnet werden und am 26. April enden. Die Corona-Pandemie hat bis-her verhindert, dass sie öffentlich gezeigt werden konnte.Nachdem das nun möglich ist,haben sich die Künstler und der Förderverein für eine Verlängerung vom 17. Mai biszum 5. Juli 2020 entschieden.Der   Langenfelder  Dr.   Alfons   Gummersbach  widmet   sich   seit   vielen   Jahren   derAquarellmalerei. In der VHS Langenfeld leitete er 17 Jahre lang den Kurs „FaszinationAquarell“. Diese Art der Malerei ist für ihn das ideale Medium, um Augenblickseindrückefestzuhalten, Stimmungen wiederzugeben und die eigenen Gefühle in dieser Bildspracheauszudrücken. Seine Motive sind Landschaften, Städte und das Leben in diesen, darüberhinaus auch Elemente der Natur. Dabei zeigt sich das Charakteristikum der Aquarellmalerei, nämlich das Zulassen, dassFarbe fließt und dadurch der kreative Prozess Anregungen erhält. Waren die Aquarelle,die Gummersbach in den vergangenen Jahren geschaffen hat, an der Gegenständlichkeitorientiert, so sind seine neueren Arbeiten eher abstrakt, oft auch in Andeutungen an dasReale.Michaela Dreßen wirkte als Gründerin des „KUNSTHAUS Wiescheid“ mit eigenem Atelierund Galerie von 2010 bis 2018 als Malerin in Langenfeld. Heute vereint sie Wohnen undArbeiten unter einem Dach in Leichlingen.  Die Ausstellung „Positur“ unterstreicht das zentrale Thema „Bewegung und Haltung“.in Michaela Dreßens Werken. Fasziniert von dem Moment, hält die Malerin den flüchtigenAugenblick fest und zeigt die Menschen und ihre Emotionen. Unterschiedliche Eindruck-serlebnisse treten zutage und die Darstellungen laden ein zu einem spürbaren Dialog.
Die Kraft des Augenblicks ist eine zentrale Inspiration für die Künstlerin. Hierbei malt siehauptsächlich gegenständlich, aber der malerische Schwung lässt die Grenzen teilweiseverschwimmen und ein zweiter Blick ist nötig. Die „Positur“ entsteht sorgsam, aber derAusdruck Ihrer Bilder manifestiert sich durch Spontanität beim Malen und bewegte, kraft-volle Pinselstriche. Der Wechsel ihrer Malweise, grobe Striche oder leise Töne, unter-streicht die facettenreichen Stimmungen in ihren Bildern.Hinweis:In den Ausstellungsräumen darf sich jeweils nur eine begrenzte Personenzahl gleichzeitigaufhalten.
 Die Abstandsregeln sind einzuhalten und es ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.

 Öffnungszeiten:ab Sonntag, den 17. Mai 2020, samstags, sonntags und an Feiertagen von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie Sondertermine für Gruppen nach Vereinbarung- Eintritt frei !
Ort:Wasserburg Haus Graven, Langenfeld-Wiescheid

Parken:Parkplatz am Segelfluggelände Graf-von-Mirbach-Weg 15, 40764 Langenfeld-Wiescheid, Zufahrt über Haus-Gravener- Str.,von dort ca. 10 Minuten Fußweg zur Wasserburg.

 

 

Foto Haus Graven

Kommentar schreiben

Kommentare: 0