16 neue Infektionen






Zwei Schulen und ein Altenheim

Solingen/red-Die Solinger Corona-Statistik ist seit gestern um 16 Neuinfektionen gestiegen. Elf Betroffene sind Mitglieder einer italienischen Solinger Großfamilie, sechs Erwachsene sowie vier Kinder und Jugendliche. Sie wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Derzeit stehen noch mindestens vier Testergebnisse aus, die mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv ausfallen werden. Für weitere Kontaktpersonen sind heute und morgen noch Tests vorgesehen.

Kinder der Familie besuchen die Alexander-Coppel-Gesamtschule und die Grundschule Böckerhof. In der Alexander-Coppel-Gesamtschule wurden heute 18 Schülerinnen und Schüler aus einer sechsten und einer siebten Klasse sowie sechs Lehrerinnen und Lehrer zur Testung ins Krankenhaus Bethanien geschickt. In der Grundschule Böckerhof gehen 21 Kinder einer vierten Klasse sowie zwei Lehrer morgen nicht zur Schule, nachmittags sind Tests durch Kinderärzte in Bethanien vereinbart. Die Eltern der Kinder wurden darüber informiert.

Beide Schulen hatten Konzepte entwickelt, die sicherstellen, dass nur die Kinder der betroffenen Lerngruppe / Klasse miteinander Kontakt hatten. Das gilt auch für Pausenzeiten oder die Zeit vor und nach Schulbeginn sowie den offenen Ganztag. Deshalb war es nicht erforderlich, die Schulen als Ganzes zu schließen, da die Kontakte gut abzugrenzen sind.

Auch Haus Ahorn des Altenheims Bethanien ist durch einen jungen Mann im freiwilligen sozialen Jahr betroffen. Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Betreuungspersonal der betroffenen Wohneinheit wurden heute getestet. Die Schutzmaßnahmen im Heim wurden erhöht ( z.B. Schutzkleidung , Besuchsverbot, Aufnahmestopp, Isolation auf den Zimmern, kein Personalwechsel zwischen der betroffenen Wohngruppe und anderen Bereichen des Altenheimes), Mitarbeitende mit engem Kontakt in Quarantäne geschickt.

Symbolbild Gesamtschule

Kommentar schreiben

Kommentare: 0