Mutmaßlicher Räuber ging den Fahndern ins Netz

Wuppertal (ots) Nach einem Raub auf einen Kiosk in Solingen ging den Fahndern ein
Tatverdächtiger ins Netz. Am 24.05.2020, gegen 11:30 Uhr, kam es auf dem Walter-Scheel-Platz in Solingen zu einem Raub auf einen Kiosk (s. Pressemeldung vom 25.05.2020, "SG Kiosk-Raub in Solingen"). Die 50-jährige Betreiberin erlitt dabei Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten
die Personalien des Tatverdächtigen ermittelt und ein dringender Tatverdacht gegen ihn begründet werden. Auf Antrag der
Staatsanwaltschaft Wuppertal stellte der Haftrichter am Amtsgericht
Wuppertal am 29. Mai 2020 einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten
aus. Erfolgreich war die Fahndung dann am 13.06.2020, als es Kräften
der Polizei Solingen gelang, ihn auf der Friedrich-Ebert-Straße in
Solingen anzutreffen und zu verhaften. Dem vorbestraften Mann, der
zuletzt eine mehrmonatige Haftstrafe bis zum April 2019 verbüßte,
droht für den Fall seiner Verurteilung eine Freiheitsstrafe zwischen
einem und 15 Jahren.

Die umfangreichen Ermittlungen dauern an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0