"Richtige" Polizisten nehmen Komplizen von "falschen" Polizisten fest



Düsseldorf (ots) Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf sowie des Landeskriminalamtes Nordrhein Westfalen (LKA NRW):

Am Donnerstag (30. Juli 2020) haben Kriminalbeamte des LKA NRW einen Juwelier in Wuppertal festgenommen. Gegen den 54-Jährigen wurde zuvor ein Haftbefehl wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Bandenhehlerei erwirkt. Zudem wurden mehrere Schmuckgeschäfte und mehrere Wohnungen in Wuppertal und Düsseldorf durchsucht. Hintergrund sind umfangreiche Recherchen der Ermittlungskommission der Abteilung für Organisierte Kriminalität des LKA NRW sowie der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, die bereits im April 2019 zu der Festnahme eines Düsseldorfers (32) führten. Dem 32-Jährigen werden mehrere Betrugsstraftaten zum Nachteil älterer Menschen zur Last gelegt. Dieser hatte zusammen mit weiteren Komplizen das aus den Taten erlangte Gold bei dem Tatverdächtigen abgegeben. Der Schmuckhändler leitete das Gold dann an die Hinterleute in der Türkei weiter.

Bei den Durchsuchungen wurde neben umfangreichen Beweismitteln auch ein Vermögen von rund 1,3 Million Euro beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

PM+Logo LKA

Kommentar schreiben

Kommentare: 0