Haribo in der Bredouille

 

Solingen/pen-die Einbußen wegen der Corona-Krise im Außer-Haus-Verkauf erholen sich wieder da kommt für das Unternehmen der nächste Schock, berichtet die Süddeutsche-Zeitung.

 

Der Streit mit Lidl scheint aus dem Ruder zu laufen. Es geht um Preiserhöhungen, die der Handel so nicht akzeptiert berichtet die Lebensmittel-Zeitung. Die Bestände sind in den Filialen fast aufgebraucht und Haribo Produkte sind bald bei Lidl nicht mehr zu kaufen. Und dann steht noch eine neue Konkurrenz in den Startlöchern.

 

Ferrero erwägt in Europa Fruchtgummi auf den Markt zu bringen, so die Lebensmittel-Zeitung weiter.

 

Wie sich diese ganzen Probleme nun auf das Haribo Werk in Solingen auswirkt, ist noch nicht absehbar.

 

 

 

Foto: pen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0