Fundsachen werden versteigert

Wer dabei sein möchte, muss sich vorher anmelden

Solingen/Fahrräder, Taschen oder Schirme - auch in den letzten Wochen sind im Solinger Fundbüro wieder viele Fundsachen abgegeben worden. Was innerhalb der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten nicht abgeholt wird, wird versteigert. Wer etwas vermisst, kann seine Ansprüche noch bis zum 28. September im Fundbüro anmelden: Telefon 290-3727

Die nächste Versteigerung findet statt am Mittwoch, 7. Oktober, ab 14 Uhr, auf dem Parkplatz Gasstraße / Ecke Lüneschloßstraße. Der Zugang erfolgt ausschließlich über die Lüneschloßstraße (gegenüber Penny-Markt). Coronabedingt gelten einige besondere Regeln:

    Handys und Schmuck werden wegen der Hygienevorschriften nicht versteigert.
    Wer teilnehmen möchte, muss sich vorher per Mail anmelden und dabei Vor- und Nachnamen, Adresse und Telefonnummer angeben: fundbuero@solingen.de. Nach der erfolgreichen Anmeldung informiert eine Bestätigungsmail über Bieternummer und weitere Hinweise zum Ablauf.
    Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Personen begrenzt. Auf dem gesamten Gelände besteht Maskenpflicht. Zudem müssen die Abstandsregeln eingehalten und die Hygienepflichten beachtet werden. Gelegenheiten zur Handdesinfektion stehen bereit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0