BfS: Neue Verkehrsplanung nur mit den Bürgern!

BfS: Neue Verkehrsplanung nur mit den Bürgern!


Die Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) begrüßt die Ankündigung der Stadtverwaltung Solingen, die Verkehrsführung in der Solinger Innenstadt neu planen zu wollen.
Hierbei erinnert die Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) daran, dass diese Planungen nur mit den Bürgerinnen und Bürgern geschehen kann. Neben der wichtigen Neuplanung im Innenstadtbereich, verliert die Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) aber nicht die Nebenzentren aus dem Blick:
„Unter dem Motto: Ohligs, Aufderhöhe und Merscheid neu denken, wollen wir die Verkehrsführung und das Verkehrskonzept für unseren Stadtbezirk gemeinsam mit denen durchführen, die ihren Stadtbezirk am besten kennen: Den Bürgerinnen und Bürgern“, stellt Michael Bender für die Bürgergemeinschaft für Solingen beispielhaft deren Ideen für eine neue Verkehrsplanung für den ÖPNV, Radfahrer, Fußgänger und Autofahrer dar.
Die neue Verkehrsplanung soll die Ideen der Bürgerinnen und Bürger zuerst aufnehmen, bevor dann Fachplaner am „grünen Tisch“ etwas planen. Dabei sollen die eingereichten Ideen transparent bis zu ihrer Realisierung für alle Bürgerinnen und Bürger verfolgbar sein.
Wir schaffen eine neue Verkehrsplanung für Ohligs, Aufderhöhe und Merscheid gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern – von Anfang an, ist die Ankündigung der Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) nicht nur für Ohligs, Aufderhöhe und Merscheid, sondern für alle Stadtbezirke Solingens
Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS): 100 % Solingen – 100 % für die Bürgerinnen und Bürger!



PM der BfS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0